"Liebe und dann tue, was du willst"

Wertimaginationen zur Liebe



Fr 23. Juni 2017, 9 Uhr - So 25. Juni 2017, 16.30 Uhr

Dem Zitat Augustinus folgend, werden wir der eigenen Liebesfähigkeit ein gutes Maß an Leichtigkeit und Mut einhauchen. Wer die Liebe lebt, lebt den Kern und das Zentrum seiner Menschlichkeit und seiner Persönlichkeit. Die Lebendigkeit von Liebe hängt davon ab, ob wir im Leben nach Liebe SUCHEN. Die Liebe zu suchen heißt nicht nur sich auf einen Partner auszurichten. Sondern es heißt den HAUPTWERT leben zu lernen, in allem, was uns begegnet. Zu lieben heißt, sich ganz auf das Leben einzulassen. Durch behutsam eingeleitete Wertimaginationen lernen Sie, wie Sie - mehr als bisher - der Liebe Lebendigkeit schenken und die eigene Liebesfähigkeit stärken.
Ein Seminartag für Verliebte, Entliebte, Mutige, Skeptikerinnen, Freudvolle, Traurige, Liebende, Single, Verheiratete, … und all jene, die sich tiefer der Liebe widmen wollen.

Was sind Wertimaginationen?
Wertimaginationen sind bewusste, behutsam geführte "Entdeckungsreisen", die uns einen Zugang zu unseren inneren Werten, wie z.B. Mut, Liebe, Freiheit, Spiritualität eröffnen.
Wir entdecken damit Wege, wie wir innere Potentiale und Ressourcen zum Leben erwecken können und so immer mehr das leben können, was uns entspricht und erfüllt - beruflich wie privat.

Nur mehr Warteliste.

Kosten pro Person

Kursbeitrag € 210,00
Vollpension € 139,70

Bücher zu diesem Thema in der Vorarlberger Landesbibliothek

Diese Veranstaltung ist derzeit ausgebucht. Wir nehmen Ihre Anmeldung gerne in die Warteliste auf und informieren Sie, wenn ein Platz frei wird.
Boeschemeyer andreas

Böschemeyer Andreas »

Andreas Böschemeyer (M.A.), Hamburg, Studium der Philosophie, Psychologie und Sportwissenschaften, Existenzanalytiker und Logotherapeut, Logotherapeut an einer Nervenklinik.

www.andreasboeschemeyer.de