Guten Appetit!

Unsere Mahlzeiten werden vorwiegend aus regionalen biologischen Zutaten zubereitet. Das sieht man und das schmeckt man.

Seit vielen Jahren beziehen wir die verschiedensten Lebensmittel – Fleisch, Getreide, Eier, Gemüse, Obst und Säfte, usw. - von Biobauern aus der Region und bereiten daraus schmackhafte Gerichte in Slow Food-Qualität.
Nehmen Sie sich Zeit und genießen Sie in gepflegter Atmosphäre das viergängige Mittagsmenü (telefonische Anmeldung unter 05523 62 501-820 bis 9.30 Uhr erforderlich!) und ein einfacheres, zweigängiges Abendessen. Hausgemachte Kuchen, frisches Obst, Süßigkeiten und faire Naschereien runden das Angebot ab.

Zu den Mahlzeiten und für einen gemütlichen Abend finden Sie auf unserer Getränkekarte ausgewählte österreichische Weine, hervorragende regionale Fruchtsäfte und Vorarlberger Bier.
Zu jeder Tages- und Abendzeit können Sie die beliebten Arbogaster Kräutertees und einen der besten Darjeeling-Tees - direkt importiert von den Südhängen des Himalaya - genießen. Das Motto der "Teekampagne": In der Einfachheit liegt die größte Vollendung!

Freitag ist VeggieDay.

Wir engagieren uns für einen nachhaltigen und gesunden Lebensstil. Dazu gehört auch, weniger Fleisch zu essen. Darum bleibt der Freitag bei uns fleisch-frei. Am VeggieDay gibt es zwei schmackhafte vegetarische Menüs. 

Wir sind (fast) immer für Sie da.

Küchenchef Christian Walser sorgt mit seinem Team an 355 Tagen im Jahr für Ihr leibliches Wohl. Sie erreichen ihn unter christian.walser@arbogast.at
Im großen Speisesaal finden 98 Menschen gemütlich Platz, im kleinen Speisesaal 30. In der Cafeteria werden Sie von Montag bis Samstag von 8 bis 22 Uhr (April-Oktober) bzw. 8 bis 20 Uhr (November-März) und sonntags immer bis 17 Uhr bedient.

Lieber Slow als Fastfood.

Arbogast ist Mitglied der internationalen Slow Food-Bewegung.

Slow Food
• ist eine weltweite Vereinigung von bewussten Genießern und mündigen Konsumenten, die die Kultur des Essens und Trinkens pflegen und lebendig  erhalten möchten.
• fördert eine verantwortliche Landwirtschaft und Fischerei, artgerechte Viehzucht, traditionelles Lebensmittelhandwerk und die Bewahrung der regionalen Geschmacksvielfalt.
• bringt Produzenten, Händler und Verbraucher miteinander in Kontakt, vermittelt Wissen über die Qualität von Nahrungsmitteln und macht so den Ernährungsmarkt transparent.
ist eine Non-Profit-Organisation.

Wer mehr wissen will: www.slowfoodvorarlberg.at