Arbogaster Fragen: Erwin Mohr und Bettina Prendergast

Ein Treffpunkt am Mittwoch-Vormittag



Mi 30. Juni 2021, 9.30 - 13 Uhr

Was macht Europa aus? Welche Rolle spielt die EU in der Weltpolitik der nächsten Jahrzehnte? Und welchen Stellenwert haben dabei die westlichen Werte?

Erwin Mohr hat sich in vielen Funktionen für ein vereintes Europa engagiert - etwa als langjähriges Präsidiumsmitglied im Ausschuss der Regionen, als Vizepräsident des Rates der Gemeinden und Regionen Europas.

Die Journalistin Bettina Prendergast war 11 Jahre lang London-Korrespondentin des ORF und hat die Entwicklungen zum Brexit hautnah miterlebt.

Das Gespräch moderiert Peter A. Marte.

In der Programm-Reihe "Arbogaster Fragen" heißen wir Persönlichkeiten willkommen, mit denen wir wesentlichen Fragen aus Gesellschaft, Politik, Geschichte, Spiritualität und Philosophie auf den Grund gehen. Jenseits von Smalltalk und aufgeregter, digitaler Kommunikation nehmen wir uns Zeit, in überschaubarer Runde Wesentliches zu besprechen. Wer Zeit und Lust hat, bleibt zum anschließenden Mittagessen mit dem Gesprächsgast.

Ablauf

Gesprächsbeginn um 9.30 Uhr, gemeinsamer Ausklang mit dem Gesprächsgast beim Mittagsmenü

Hinweis

Sonderpreis für Jugendliche mit der aha-Karte oder Studentenausweis: € 7,-- exkl. Menü aus der Arbogaster Slow-Food-Küche

Kosten pro Person

Bei diesem Seminar können Sie die Höhe des Kursbeitrages selbst festlegen. So gibt es nebem dem regulären Kursbeitrag die Möglichkeit des Solidarbeitrags. Entscheiden Sie sich für diesen, ist die Höhe des Kursbeitrages frei wählbar, solange er sich innerhalb des angeführten Mindest- bzw. Maximalbetrags bewegt.

Kursbeitrag € 15,00
Solidarbeitrag von: € 10,00 - € 20,00

Erwin Mohr »

Erwin Mohr hat sich in vielen Funktionen für ein vereintes Europa engagiert - etwa als langjähriges Präsidiumsmitglied im Ausschuss der Regionen, als Vizepräsident des Rates der Gemeinden und Regionen Europas.

Bettina Prendergast »

Die Journalistin Bettina Prendergast war 11 Jahre lang London-Korrespondentin des ORF und hat die Entwicklungen zum Brexit hautnah miterlebt.