Klar, entschieden und respektvoll

Mit Schwertarbeit die eigenen Lebenskräfte spüren



Mi 18. November 2020, 18.30 - 21 Uhr

Denkt man an ein Schwert, so fällt einem meist Kampf und Tod dazu ein. In der initiatischen Schwertarbeit hingegen wird das Schwert als Medium für die Auseinandersetzung mit dem eigenen Leben und der Entwicklung der eigenen Haltung verwendet. Es geht dabei um die Frage: „Wage ich es, das Schwert aus der Scheide zu ziehen?“ - also eine „Ent-scheidung“ zu treffen? Dies ist nicht nur symbolisch gedacht, sondern auch sehr konkret. Das Schwert in der Hand kann dem Menschen verdeutlichen, wie er mit seinen Lebenskräften handelt, wie bzw. ob er entscheidet oder sich zurücknimmt. Ein Bewusstes „das Schwert in die Hand nehmen“ schafft neue Erfahrungen und somit auch Möglichkeiten, tatkräftiger und entschiedener sein eigenes Leben zu bestimmen. Durch das Üben mit dem Schwert lernt man sich selbst zu fordern und nicht an Fehlern zu hängen.

Die Seminarreihe besteht aus drei Übungsabenden, jeder Abend ist einem Thema gewidmet.

Kosten pro Person

Kursbeitrag € 65,00

Konzett Martin »

Martin Konzett B.A., akademischer Mentalcoach, Polizeibeamter, initiatische Schwertarbeit, Schüler von Günther Maag-Röckemann