"Es war ein Kind der Hoffnung" - Begleitung von verwaisten Eltern und Rituale für Sternenkinder

Interdisziplinäre Fortbildung mit Uli Michel und Andreas Schmidt



Do 15. Oktober 2020, 9 Uhr - Fr 16. Oktober 2020, 17 Uhr

Menschen zu begleiten, die mit einem ungewollten Schwangerschaftsabbruch oder einer stillen Geburt konfrontiert sind, ist eine große Herausforderung. Es benötigt die eigene Auseinandersetzung mit den Themen Tod und Sterben von Babys "rundum die Geburt", um Akutsituationen im Krankenhaus oder eine Begleitung während der Trauerzeit gut leisten zu können. In der interdisziplinären Fortbildung werden Methoden für eine gefühlvolle und heilsame Unterstützung vermittelt. Sie richtet sich an Ritualleiter*innen, Seelsorger*innen, Hospizmitarbeiter*innen, Hebammen, Ärzt*innen, Psychotherapeut*innen, Pflegefachpersonen, Sozialarbeiter*innen und Personen, die in ihrem beruflichen Alltag mit der Thematik konfrontiert sind.

Hinweis

Am Donnerstag Abend findet zu diesem Thema von 19.30-21 Uhr ein Vortrag statt. Dieser ist für Teilnehmer*innen der Fortbildung kostenlos. Anmeldung jedoch erbeten.

Veranstalter*innen

Eine Veranstaltung von Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast und IG Geburtskultur a-z in Kooperation mit Hospiz Vorarlberg, Krankenhausseelsorge Vorarlberg und Abschied in Würde anlässlich der Ausstellung "GEBURTSKULTUR" und "DA SCHAUEN SIE. 20 JAHRE FRAUENMUSEUM".

Kosten pro Person

Kursbeitrag € 180,00
Vollpension € 97,40

Michel Uli »

Hebamme und Sterbeamme, Castrop-Rauxel

www.uli-michel.de

Schmidt Andreas »

Gestalttherapeut, Sozialarbeiter, Religionspädagoge und Hospizkoordinator