24 Stunden für unser Klima

miteinander mutig machen



Fr 5. Oktober 2018, 14.30 Uhr - Sa 6. Oktober 2018, 14.30 Uhr

Es gibt sie schon, die guten Ideen, verblüffenden Lösungen und positiven Entwicklungen für unser Klima - allen schlechten Nachrichten zum Trotz. Und es gibt eine Vielzahl davon direkt hier in unserer Region. Jede von ihnen ist ein aktiver Beitrag um den komplexen Herausforderung zu begegnen, mit den wir heute und in den kommenden Jahren leben werden.
Bei "24 Stunden für uns Klima" kannst du entdecken, dass gutes Handeln möglich ist - und welche Ideen andere Menschen aus der Region schon umsetzen. Du kannst erleben, was durch gemeinsames Handeln möglich wird. Du hast die Möglichkeit, mit anderen Klima-Aktiven und solchen die aktiv werden wollen eine intensive und gute Zeit verbringen: Voneinander lernen, neue Ideen und machbare Lösungen finden und erfinden auch für deinen Alltag. 24 Stunden Begegnung, Erleben, Vernetzung. Für unser Klima.

Programm

Fr 5. Oktober

Erste Etappe - Handlungsräume erkennen

Was können wir in unserem Umfeld und Alltag wirklich sinnvoll tun?
Eine Wissens- und Ideen-Börse: regionale Expertinnen und Experten stellen sich als Inputgeber für den neuen Lebensstil sowie konkreten Lösungen und Angeboten zur Verfügung - und beantworten offene Fragen zu negativen Rückkoppelungen, bestehenden Gegenargumenten, praktischen Erfahrungen, etc.

Themen

  • Biologische Lebensmittel
  • Faire Beschaffung & Ökoprofit
  • Plastikfrei leben
  • Nachhaltiger Naturschutz
  • Biologische Landwirtschaft
  • Sinnvolle Mobilität
  • Bewusster Konsum
  • Gesunder Boden
  • Gemeinwohlökonomie
  • Erneuerbare Energien
  • Solidarität, Lokale Agenda 21
  • Politischer Aktionismus

Zur Stärkung eine Pause:
Nachhaltig genießen - Slow-Food-Genuss-Buffet

Zweite Etappe - Kraftquellen

Wie leben wir mit Freude und Energie mit dem Wandel?
Dialogrunden zu dem, das der Klimawandel für mich persönlich bedeutet, wie ich mit der jetzigen Situation umgehe, war mir Hoffnung gibt - heute und in den kommenden Jahren.
Ausklang des Abends - je nach Bedarf bei Wein, Gesang, Gespräch, etc.

Sa 6. Oktober

Einladung zur Achtsamkeit - Meditation - Circlesong - Yoga
Frühstücksbuffet, saisonal, regional und nachhaltig

Dritte Etappe - wirksam werden

Wie setzen wir (alte und neue) Ideen miteinander wirksamer um?
Gemeinsam Ideen und Initiativen aufgreifen, um miteinander gute Entscheidungen vorzubereiten, wirksames Handeln zu planen und los zu legen.
Ein gemeinsamer Mittagstisch als freudvoller Abschluss.

Kosten

Kursbeitrag € 25,-
SchülerInnen und Studierende kein Kursbeitrag
Vollpension im EZ € 74,30, im DZ € 65,-

Angebote für Unterstützer und Sponsoren

Mitveranstalter Mini: € 300,-
beinhaltet eine 24-Stunden-Karte für die Teilnahme inklusive Übernachtung und Vollpension in St. Arbogast
Logo und Nennung auf der Homepage und in der Dokumentation

Mitveranstalter Maxi: € 500,-
beinhaltet zwei 24-Stunden-Karten für die Teilnahme inklusive Übernachtung und Vollpension in St. Arbogast
Logo und Nennung auf der Homepage und in der Dokumentation
Ausstellungsfläche für einen Infostand während der Veranstaltung, Vernetzungsmöglichkeit mit den Teilnehmenden

Wild Card 24: € 150,-
beinhaltet eine 24-Stunden-Karte für die Teilnahme Übernachtung und Vollpension in St. Arbogast

Anmeldung für Unterstützer und Sponsoren: office@aeev.at

Eine Kooperation der ARGE Erneuerbare Energie Vorarlberg, Klimabündnis Vorarlberg und Jugend- und Bildnugshaus St. Arbogast, mit Unterstützung vom Umweltverband Vorarlberg und dem Land Vorarlberg


König Simone »

Lustenau, Landschaftsplanerin, beschäftigt sich seit 20 Jahren mit naturnaher Gartengestaltung und biologischem Gartenbau, Beraterin für Naturvielfalt in der Gemeinde und Mitbegründerin des Netzwerks Blühendes Vorarlberg, welches sich für mehr Blütenreichtum für Bienen und Insekten einsetzt.