Frauensalon: Geht's Ihnen gut?

Auftanken: alles tun, was Freude macht - FrauenSalon



Di 3. November 2020, 19 - 23 Uhr

Der Frauensalon Vorarlberg greift die Tradition der Salons auf und knüpft dort an, wo wesentliche Impulse für die frauenemanzipatorischen Bewegungen ausgingen. Das Leben von Frauen, ihre Taten, Vorhaben und Ansichten sollen sichtbar werden, um aus ihnen Kraft für Veränderung zu schöpfen.

"Lass es dir doch einmal wieder gut gehen!" Wie oft haben wir diesen Rat schon gehört? Und wie oft, ja wie oft haben wir es uns selbst schon vorgenommen? Freude zu tanken und endlich mehr auf uns selbst zu schauen. Aber nicht immer gelingt, was so einfach und angenehm klingt. Warum eigentlich nicht? Was steht zwischen uns und der selbst geschenkten Lebenskraft?

Zu Gast

Barbara Pachl-Eberhart war Clown, ist Autorin und Lehrerin für kreatives Schreiben. In ihrem Vortrag erzählt sie von jener Zeit, in der das Wort "Wohlbefinden" für sie eine ganz neue Bedeutung bekam: 2008, nach dem Unfalltod ihres Mannes und ihrer Kinder, entschied sie sich bewusst für einen Trauerweg der Selbstfürsorge und der kleinen, lebensbejahenden Schritte. Sie lernte, sich um sich selbst zu kümmern - und steht heute mit beiden Beinen in einem Leben, das nicht nur ganz gut, sondern kraftvoll und von ganzem Herzen lebenswert ist.
Im Frauensalon gibt sie Anregungen für Selbstfürsorge im Alltag, aber auch für "heiße Affären mit sich selbst", für Sinnliches und Verschmitztes, für Lächel- und Jubelanlässe und für ein lautes Ja zu sich selbst, das nicht im Widerspruch steht zum Ja zur Welt und zum ganz normalen Alltag.

Als Gastgeberinnen laden ein

Martina Höber, Ehe- und Familienzentrum; Alexandra Mangeng, Bildungshaus Batschuns; Petra Steinmair-Pösel, KPH Edith Stein; Martina Triebelnig, Bildungshaus St. Arbogast; Martina Winder, Katholische Kirche Vorarlberg; Katholische Frauenbewegung; Katholisches Bildungswerk;

Veranstalter

Mit Unterstützung des Referats für Frauen und Gleichstellung, Land Vorarlberg

Hinweis zu den Kosten

€ 15,- inkl. Apéritif, € 5,- für Schülerinnen und Studentinnen,
€ 20,- freiwilliger Solidaritätsbeitrag

Kosten pro Person

Kursbeitrag € 15,00

Pachl-Eberhart Barbara »

Barbara Pachl-Eberhart, Dialogprozessbegleiterin, Atempädagogin, ehemalige CliniClownin, Autorin

http://www.barbara-pachl-eberhart.at/