Arbogaster Fragen: Evelyn Fink-Mennel und Ulrich Troy

Woher kommen die Volkslieder, die wir singen? Was haben sie mit unserer Heimat zu tun? Und wie ist der Erfolg des Volks?



Mi 22. Mai 2019, 9 - 13 Uhr

In der neuen Programm-Reihe heißen wir Persönlichkeiten willkommen, mit denen wir wesentlichen Fragen aus Gesellschaft, Politik, Geschichte, Spiritualität und Philosophie auf den Grund gehen. Jenseits von Smalltalk und aufgeregter, digitaler Kommunikation nehmen wir uns Zeit, in überschaubarer Runde Wesentliches zu besprechen.

Zu den „Arbogaster Fragen“ treffen sich Menschen, die einiges verbindet: Die Wertschätzung für das Jugend- und Bildungshaus, aber auch Neugier und Zeit, sich zur Wochenmitte inspirieren zu lassen und gesellige Stunden zu verbringen.

Eintreffen im Café ab 9 Uhr, Gesprächsbeginn um 9.30 Uhr, gemeinsamer Ausklang mit dem Gesprächsgast beim Mittagsmenü.

Ulrich Troy ist die „Zündschnur“ des legendären Musiker-Duos „Stemmeisen & Zündschnur“. Vor seinem Pensionsantritt war er 36 Jahre lang Englisch- und Geografie-Lehrer am Gymnasium im Egg. Musikalisch ist er derzeit ua mit den Kleaborar Bahnteifln und den gesellschaftskritischen Baggerboys unterwegs. Öfters musiziert er mit Evelyn Fink-Mennel, die am Landeskonservatorium lehrt und forscht, mit vielen Musikformationen unterwegs ist und Jodelkurse gibt. Beim Folk Festival Arbogast gestaltet sie mit Studierenden des Konservatoriums eine Ausstellung zur Folk-Geschichte.

Hinweis

Sonderpreis für Jugendliche mit der aha-Karte oder Studentenausweis: € 7,-

Kosten pro Person

Kursbeitrag € 17,00
Verpflegung € 15,90

Fink-Mennel Evelyn »

geb. 1972 in Andelsbuch, engagiert sich als Volksmusikforscherin und Musikerin für das Singen mit Kindern und das Musizieren im Generationenverbund, denn "die musikalische Sozialisation beginnt im frühen Kindesalter und in bewährter Weise bereits zuhause".
Autorin von "s Ländleliad. Alte und neue Vorarlberger Kinderlieder, Reime und Sprüche" (2014, mit Illustrationen von Monika Hehle)