Winter & Frühling 2020

Winterzeit. Zeit für mehr Ruhe, Besinnung und Einkehr. Zeit für ein langsameres Leben. Und Zeit auch für das neue Arbogast-Magazin, das einlädt, sich gemeinsam mit anderen auf den Weg zu machen - näher hin zu sich selbst. Oder wie es Rainer Maria Rilke einst beschrieb: Mein Leben zu leben in wachsenden Ringen. Viel Vergnügen!

Online ansehen
schließen

Schöpferisch die Welt gestalten.

Bei den Werkkursen in Arbogast sind Menschen eingeladen, ihr kreatives Potential zu entdecken und zu entfalten. Im Arbogast-Magazin haben wir mit dem zeitgenössischen Künstler und Referent Alois Neuhold über schöpferisches Tun gesprochen. (Foto: Martin Behr)

Ein Ort für die großen Fragen.

Bildung in dem Sinn wie sie im Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast verstanden und gelebt wird ist mehr als nur Ausbildung, sagt Kuratoriumsvorsitzende Helga Kohler-Spiegel. Es ist eine Lebensschule, die sich letztlich auch mit den großen Fragen des Lebens auseinandersetzen möchte.

Unerhört heilig!?

Soviel ist sicher: Äbtissin Maria Hildegard Brem ist eine begnadete Erzählerin. Im März wird die Äbtissin der Zisterzienserinnenabtei Mariastern-Gwiggen das Leben des Heiligen Aelred von Rievaulx vor unseren Augen wieder auferstehen lassen. Lassen Sie sich inspirieren!

Das ist mir heilig!

Oskar Egle ist Mittelschullehrer in Dornbirn und begeisterter und erfolgreicher Chorleiter. Das gemeinsame Singen mit anderen Menschen fordert ihn heraus und erfüllt ihn künstlerisch und sozial. Für den Chorgesang "brennt" er, weil es ein Kollektiv der Harmonie darstellt, in dem jedes Mitglied mit seiner eigenen Stimme hörbar werde und gleichzeitig einem Ganzen diene.

Fünf x Feierabend!

Wie finden wir in diesen Zeiten des Wandels Zugang zu den eigentlichen Werten des Lebens? Alexander Batthyány, Vorsitzender des Viktor-Frankl-Instituts in Wien, spürt in seinem "feierabend"-Vortrag den Ursachen und Gründen der aktuellen Entwicklung nach und ermutigt zu einem guten engagierten Leben. Außerdem in der Reihe zu Gast: Karl-Heinz Steinmetz, Reiner Manstetten, Markus Hofer und Ulrich Schaffer.

Ganz slow genießen.

Bei den "Slow-Food-Abenden" können sich Interessierte über gute, saubere und faire Lebensmittel informieren und Feines aus der Arbogast-Küche genießen. Im kommenden Februar steht der Abend im Zeichen von Schokolade und Kaffee. Chocolatier Jürgen Kombächer und Friedenskaffee-Produzent Danilo Ortiz informieren über ihre Arbeit. Lassen Sie sich überraschen!