Willkommen beim Folk Festival Arbogast!

Der Sommer in Arbogast beginnt mit fabelhafter Folk-Musik. Doch es geht um mehr.

Leise Töne, laute Gedanken.

Drei Tage lang, von Fr 28. bis So 30. Juni, bringen musikalische Gäste aus der ganzen Welt die schönsten Plätze in Arbogast zum Klingen. Mit „handgemachter“ Folkmusik, die aus dem Herzen kommt und die Seelen des Publikums berühren soll. Und auch wenn leise Töne angeschlagen werden, die Botschaften sind klar und energisch. Schließlich geht es nicht nur darum, das Leben zu feiern. Es geht darum, mit Nachdruck darauf hinzuweisen, was dem Lebendigen in unserer Welt entgegensteht.

Arbogast wird zu einem Dorf auf Zeit. Ein Dorf aus Musik und Gespräch. In Tagen gefüllt mit Klängen, Sprachen und Stimmen. Ein Dorf mit Handwerk und Mundwerk.

Johannes Lampert. Der Mitarbeiter der „Jungen Kirche“ ist selbst Musiker und unter dem Namen „Schatzmann“ als Kurator tätig. Gemeinsam mit dem Arbogaster Team bereitet er das Folk Festival vor.

Gespräch, Werkstätten und feine Slow-Food-Küche

Begleitet wird das Folk Festival von Gesprächen, Werkstätten und feiner Slow-Food-Küche. Studierende des Landeskonservatoriums gestalten unter der Leitung von Evelyn Fink-Mennel eine Ausstellung zum Bregenzer Folkfestival 1976-1979. Es wird nicht allzu laut werden für die Ohren. Aber vielleicht für den Geist.

Mehr Informationen & Details: Folk Festival Arbogast