Beziehung, die man tanzen kann

Selbsterfahrung für Paare



Fr 7. April 2017, 18.30 Uhr - So 9. April 2017, 12 Uhr

Der Tango ist ein Beziehungs-Tanz. Er lebt von der Spannung zwischen Mann und Frau, vermag starke Gefühle zu wecken und fordert im Tanz dafür Eindeutigkeit. Gearbeitet wird mit Kontemplation, Körperarbeit und Tanz. Erlebt werden komfortable, herausfordernde und selbstlose, die Partnerschaft bestätigende Begegnungen. Dabei geht es im Tango wie in der Partnerschaft um Autonomie (eigene Achse), Veränderung (keine festgelegten Schrittfolgen) und Beständigkeit (zuerst die Beziehung, dann der Tanz).
Der Workshop wendet sich an Paare, die noch nicht oder kaum Tango tanzen. Die Methode ist prozessorientiert. Gestaltung, Lomi-Körperarbeit und Tiefenpsychologie sind die therapeutischen Bezugsdisziplinen.

Nur mehr Warteliste.

Kosten pro Person

Kursbeitrag € 180,00
Vollpension € 124,60
Mit Familienpass reduziert sich der Kursbeitrag um 30%.

Bücher zu diesem Thema in der Vorarlberger Landesbibliothek

Diese Veranstaltung ist derzeit ausgebucht. Wir nehmen Ihre Anmeldung gerne in die Warteliste auf und informieren Sie, wenn ein Platz frei wird.
Feuerbach johannes

Feuerbach Johannes »

Berlin, Diplom-Pädagoge. Aus der Lomi-Körperarbeit, der Gestalttherapie, der Kontemplation und dem Tango entwickelte er „Beziehung, die man tanzen kann“ als Selbsterfahrungsmethode für Paare. Er ist von der Europäischen Vereinigung für Psychotherapie akkreditiert und Gestalt-Lehrtherapeut. In Berlin arbeitet er in privater Praxis mit den Schwerpunkten Supervision, Paar- & Gruppentherapie und Kontemplation. Er ist seit über 30 Jahren verheiratet und Vater zweier Töchter.

www.feuerbach.biz